Dezember 2017

Karrierechancen bei RATISBONA: Von der Werkstudentin zur Portfolio Managerin

Fabienne Hofmann studierte den Masterstudiengang M.Sc. Immobilienwirtschaft an der IREBS in Regensburg und war bereits seit November 2016 parallel zum Studium für die Ratisbona als Werkstudentin im Bereich Ankauf von Bestandsimmobilien/Zentrale Projektentwicklung tätig.

Nun schrieb sie in Kooperation mit der RATISBONA ihre Masterarbeit zu dem Thema: „Revitalisierung von Fachmarktzentren - Identifikation von Erfolgsfaktoren und Untersuchung der Investmentfähigkeit im Spannungsfeld von E-Commerce und weiteren aktuellen Trends“. Wir gratulieren Frau Hofmann zu der sehr guten Masterarbeit und sind froh, sie seit Dezember 2017 als festangestellte Portfolio Managerin zu den wertvollen Ressourcen unseres Unternehmens zählen zu dürfen.

In Zusammenarbeit mit der RATISBONA untersuchte Frau Hofmann detailliert, welche gesellschaftlichen, technologischen und marktbezogenen Trendentwicklungen bei der Revitalisierung von Fachmarktzentren berücksichtigt werden müssen. Denn gemäß der Devise „Handel ist Wandel“ ist die Handelsbranche starken disruptiven Strukturverschiebungen unterworfen. Sowohl exogene Veränderungen beispielsweise in Form der zunehmenden Digitalisierung und des demografischen Wandels, als auch endogene Faktoren, wie die Erhöhung der Aufenthaltsqualität und der Sortimentspräsentation, führen zu einer Aufwertung, einem sogenannten Trading-Up der Betriebsformen. Auf Grundlage einer umfassenden Literaturrecherche und ausgewählten Experteninterviews bedeutender Marktteilnehmer wurde ein Scoringmodell entwickelt, welches die einzelnen Trends, Erfolgsfaktoren und Herausforderungen einer Revitalisierung detailliert berücksichtigt. Die Modularität des Bewertungsmodells ermöglicht eine individuelle Anpassungsfähigkeit je nach investorenspezifischen Anlageprofil. Auf Grundlage dessen wurde zusätzlich untersucht, welchen Einfluss die untersuchten Trends auf einzelne Parameter eines standardisierten Discounted-Cashflow-Verfahrens nehmen. Abgerundet wurde die Masterarbeit durch die Anwendung der erlangten theoretischen Ergebnisse auf ein reales Revitalisierungsprojekt der RATISBONA.

Die Studie kommt letztlich zu dem Ergebnis, dass der Handel zwar einem stetigen Wandel unterliegt, die Konsumenten jedoch im Grunde schon seit Jahrzehnten die gleichen Grundvoraussetzungen nachfragen. Die strikte Kundenorientierung gilt daher als Schlüssel zum Erfolg. Die Konsumenten fragen insbesondere strategischen Erfolgsfaktoren, wie eine gut erreichbare Lage, ansprechende Park- und Präsentationsflächen und einen zeitsparenden Einkauf nach. Im Gegensatz zu früher steht allerdings beim Nahversorgungseinkauf nicht mehr allein die Preisorientierung im Fokus, sondern parallel dazu auch die hohe Qualität der Waren und der Services. Der smart Shopper wird immer mehr zu einem hybriden Shopper, der nicht nur zwischen Preisklassen, sondern auch zwischen den unterschiedlichen Vertriebskanälen im Sinne eines Multi-Channel Ansatzes flexibel wechselt. Der Mehrwert des stationären Einkaufs in Form von ansprechender Warenpräsentation, dem haptischen Erleben und Auswählen der Produkte sowie dem sozialen Kontakt muss in Zukunft stärker in den Handelskonzepten ganzheitlich integriert werden.

Es ist daher essentiell wichtig, dass Investoren in Zusammenarbeit mit ihrem Asset Management die Immobilien in regelmäßigen Zyklen an die veränderten Kunden- und Betreiberbedürfnisse anpassen. Nur so kann eine nachhaltige Mieterbindung und langfristige Wettbewerbsfähigkeit der Immobilie gewährleistet werden.

 

 


Nutzen Sie hierzu gerne auch unser Archiv.

Möchten Sie darüber hinaus in unseren Presseverteiler aufgenommen werden, dann schreiben Sie uns bitte eine E-Mail. Wir sorgen dann dafür, dass Sie immer über unser Unternehmen im Bilde sind.

E-Mail senden